Orofaziale Dysfunktion - Myofunktionelle Störung

Der Zahnarzt oder Kieferorthopäde stellt fest, dass die Zunge beim Schlucken Druck gegen oder zwischen die Zähne ausübt.

 

Dieser fehlerhafte Druck kann zu Zahn- und Kieferfehlstellungen führen.

 

Auch in Ruhe liegt die Zunge dann meist an oder zwischen den Zähnen. Häufig besteht eine chronische Mundatmung: der Mund ist in Ruhe leicht oder weit geöffnet. 

 

 

 

Die orofaziale Dysfunktion, auch Myofunktionelle Störung genannt, kann unterschiedliche Ausprägungen haben:

  • unvollständiger Mundschluss
  • Mundatmung
  • auffällige Zungenruhelage zwischen oder an den Zähnen
  • addentales oder interdentales Schlucken
  • Ausspracheauffälligkeiten 
  • Auffälligkeiten in Kieferausformung und Bisslage